start

Bekanntmachung über die Unanfechtbarkeit des Umlegungsplans

Nach § 71 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) in der Fassung der Bekanntmachung vom 23. September 2004 (BGBl. I S. 2414) in seiner jeweils geltenden Fassung wird bekanntgemacht, dass der Umlegungsplan für das Umlegungsgebiet ‚Am Roeser Weg‘ Gemarkung Kollig am 9. August 2017 unanfechtbar geworden ist. Mit dieser Bekanntmachung wird der bisherige Rechtszustand durch den im Umlegungsplan vorgesehenen neuen Rechtszustand ersetzt. Die Bekanntmachung schließt die Einweisung der neuen Eigentümer in den Besitz der zugeteilten Grundstücke ein (§ 72 BauGB). Die Geldleistungen werden mit dieser Bekanntmachung fällig. Die Verbandsgemeinde Maifeld regelt den Vollzug und wird bezüglich der Geldforderungen und -abfindungen auf die Beteiligten zukommen. Die Berichtigung des Grundbuchs und des Liegenschaftskatasters wird bei den zuständigen Behörden veranlasst.

Rechtsbehelfsbelehrung Gegen die Bekanntmachung kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Widerspruch erhoben werden. Die Monatsfrist beginnt zwei Wochen nach der öffentlichen Bekanntmachung. Der Widerspruch kann 1. schriftlich oder zur Niederschrift bei der Geschäftsstelle des Umlegungsausschusses der   Ortsgemeinde Kollig am Vermessungs- und Katasteramt Osteifel-Hunsrück, Am Wasser   turm 5a, 56727 Mayen, 2. durch E-Mail mit qualifizierter elektronischer Signatur nach dem Signaturgesetz an:    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erhoben werden. Der Bekanntmachungstext ist ebenfalls einsehbar unter https://www.maifeld.de/vg_maifeld/Aktuelles/Öffentliche Bekanntmachungen/

Mayen, 9. August 2017
Dr. Dierk Deußen,
Vorsitzendes Mitglied des Umlegungsausschusses