Goldene Ordensprofess (Ordensgelübte)

Goldene Ordensprofess (Ordensgelübde) von Schwester M. Barabara

Die in Kollig geborene und aufgewachsene Dorothea Mürtz legte vor 50 Jahren in Trier bei den Barmherzigen Schwestern vom hl. Karl Borromäus ihr Ordensgelübde ab. Hiernach ist und war sie in verschiedenen Krankenhäusern tätig. Nach einem, durchs soziale Wirken erfüllten Arbeitsleben, feierte Schwester M. Barbara am 01.04.2013 im Mutterhaus in Trier ihr goldenes Ordensgelübde.
Hierzu gratuliert ihre Heimatgemeinde ganz herzlich und wünscht ihr für die Zukunft alles Gute, vor allen Dingen Gesundheit.

Robert Ollig, Ortsbürgermeister

Eheleute Martin feierten ihre Diamantene Hochzeit

Diamantene Hochzeit feiertalten die Eheleute Martin aus Kollig, Hauptstraße 10. Bürgermeister Maximilian Mumm und  Ortsbürgermeister Robert Ollig überbrachten herzliche Glückwünsche der Verbandsgemeinde Maifeld und der Ortsgemeinde Kollig. Gleichzeitig wünschten sie dem Jubelpaar noch viele gemeinsame Jahre bei guter Gesundheit.

Die aus Gering stammende Josefine Bantes und der gebürtige Kolliger Rudolf Martin hatten am 25.10.1952 auf dem Standesamt in Polch geheiratet. Aus der Ehe gingen zwei Kinder, drei Enkel und eine Urenkelin hervor. Rudolf Martin arbeitete als Anstreicher. Seine Ehefrau kümmerte sich um Haushalt und Kinder, half aber zusätzlich in der Landwirtschaft der Eltern mit. Auch mit 80 Jahren ist die Jubilarin noch sehr interessiert am Zeitgeschehen. Ihr knapp zwei Jahre älterer Mann liest mit viel Interesse die Zeitung. Die beiden Senioren werden zu Hause von ihrer Tochter betreut.