start

Bericht über die Sitzung des Ortsgemeinderates Kollig vom 20.02.2019

 Top-Nr.: 1  Einwohnerfragestunde

 Top-Nr.: 2  Zustimmung zum Bebauungsplanentwurf "Im Kehr"

Das Gremium beschließt einstimmig, dem vom Büro Karst Ingenieure GmbH, Nörterhausen, vorgestellten Bebauungsplanentwurf „Im Kehr“ einschließlich der Textfestsetzungen und Begründung zuzustimmen.

Aufgrund der Beschlussfassung des Ortsgemeinderates am 26.06.2018 zur Übertragung der Verfahrensschritte nach § 4 b BauGB, wird der Planer gebeten, die Behörden- und Öffentlichkeitsbeteiligung (§§ 4 Abs. 2 und 3 Abs. 2 BauGB) gemäß § 13 b BauGB i. V. m. § 13 a Abs. 2 Nr. 1 i. V. m. § 13 Abs. 2 Nr. 2 und 3 i. V. m. § 4 a Abs. 2 BauGB gleichzeitig durchzuführen. Die Veröffentlichung in den Maifelder Nachrichten erfolgt durch die Verbandsgemeindeverwaltung Maifeld.

Top-Nr.: 3

Auftragsvergabe zum Abriss des alten Pfarrhauses in Kollig

Das Gremium beschließt einstimmig, das im Sachverhalt aufgeführte Gewerk an den Mindestbieter (Listenplatz Nummer 1), zu vergeben.

Top-Nr.: 4

Festlegung des Brennholzpreises für die Abgabe an den Endverbraucher

Das Gremium beschließt einstimmig, dass die Abgabe des Brennholzes an die Endverbraucher in Zusammenarbeit mit dem örtlich zuständigen Revierleiter erfolgt.

Das Brennholz aus dem Gemeindewald Kollig soll in der Saison 2018/2019 zu einem Preis von 38,00 EUR je Raummeter vermarktet werden.

Top-Nr.: 5

 Maßnahmen des BAT-Konzeptes für den Kommunalwald

Das Gremium beschließt einstimmig mit einer Enthaltung die Anwendung des BAT-Konzeptes im Gemeindewald Kollig.

Top-Nr.: 6

 Annahme sowie Einwerbung von Spenden/Sponsoringleistungen

Das Gremium beschließt einstimmig, die Annahme sowie die Einwerbung der aufgeführten Spende.

Betrag in EUR       Zweck
396,27                 Spende für Freischneide- und Mulcharbeiten

Top-Nr.: 7

Übertragung von Haushaltsmitteln gemäß § 17 GemHVO in das Haushaltsjahr 2019

Das Gremium beschließt einstimmig, die Übertragung der ordentlichen Aufwands- und Auszahlungsansätze, entsprechend der beigefügten Übersicht.

Die geplante Übertragung der Auszahlungsansätze aus der Investitionstätigkeit, entsprechend der beiliegenden Auflistung, wird zur Kenntnis genommen.

Top-Nr.: 8   Haushaltsplan 2019

Das Gremium nimmt Kenntnis. Über die Annahme der Haushaltssatzung 2019 sowie des Haushaltsplanes 2019 wird nach der öffentlichen Auslegung in der nächsten Gemeinderatssitzung entschieden.

Top-Nr.: 9

Mitteilungen und Beantwortung von evtl. schriftlichen Anfragen

Vertretung des Ortsbürgermeisters vom 14. Juli bis 5. August

In der Zeit von Samstag 14. Juli, bis einschließlich Samstag 21. Juli, vertritt mich der zweite Beigeordnete Herr Otmar Blum
(Tel. 0 26 54-76-66). In der Zeit vom Sonntag 22. Juli bis Sonntag 5. August, vertritt mich der erste Beigeordnete Herr Manfred Sax
(Tel. 0 2654-81 84). Ich bitte darum, sich in allen dörflichen Angelegenheiten an die Beigeordneten zu wenden.

Robert Ollig, Ortsbürgermeister

Sitzung des Ortsgemeinderates Kollig am 20.06.2018

Am Mittwoch, 20.06.2018, findet um 19:00 Uhr, im Gasthaus "Gilles", in Kollig eine Sitzung des Ortsgemeinderates Kollig mit folgender Tagesordnung statt:
ÖffentlicherTeil:
1) Einwohnerfragestunde
2) Bebauungsplan "ImKehr"
3) Widmung der Erschließungsanlage "Anden Linden"
4) Aufgabenübernahme für die Funktion des Datenschutzbeauftragten durch die Verbandsgemeinde Maifeld
5) Neuausrichtung der Holzvermarktung in Rheinland-Pfalz
6) Mitteilungen und Beantwortung von evtl. schriftlichen Anfragen Kollig,
Kollig, 7. Juni 2018
Ortsgemeinde Kollig
Robert Ollig
Ortsbürgermeister
 
Einwohnerfragestunde
Im Rahmen der Sitzung des Ortsgemeinderates Kollig am 20.06.2018 im Gasthaus "Gilles" in Kollig findet unter Tagesordnungspunkt 1)eine Einwohnerfragestunde statt.
Die Einwohnerfragestunde soll allen Einwohnern des Gemeindegebietes die Gelegenheit geben, Fragen aus dem Bereich der örtlichen Verwaltung zu stellen, sowie Anregungen und Vorschläge zu unterbreiten. Fragen sollen dem Ortsbürgermeister nach Möglichkeit drei Tage vor der Sitzung schriftlich zugeleitet werden.
Fragen, Anregungen und Vorschläge sollen kurz gefasst sein und einschließlich ihrer Begründung die Dauer von drei Minuten nicht überschreiten.
Eine Beschlussfassung für die Beantwortung der Fragen oder über die inhaltliche Behandlung vorgetragener Anregungen und Vorschläge findet im Rahmen der Einwohnerfragestunde nicht statt. Ich würde mich über eine zahlreiche Beteiligung der Einwohner freuen.